EINBECKER MANDOLINEN-CLUB 1920

- ein Orchester mit Tradition und Zukunft -

Einbecker Mandolinen Club

Einbeck ist auch die Heimat des Einbecker Mandolinen-Orchesters, das hier am 22. April 1920 von 17 Freunden der Zupfmusik ins Leben gerufen wurde. Dirigent der ersten Stunde war damals Walter Müller. Zuerst wurde nur nach Gehör gespielt, doch schon bald merkten die Musiker, daß diese Art des Musizierens in eine Sackgasse führte und daß der Weg zum guten Musizieren über ein qualifiziertes Spielen nach Noten führen mußte. Die Arbeit machte sich bezahlt: Bereits zwei Jahre später konnten beim ersten größeren Konzert des Clubs 400 Zuhörer gezählt werden.

1933 wurde der Club aufgelöst. Nach dem Krieg versammelte Walter Müller 1946 die zurückgekehrten Ehemaligen zunächst zu einem Quartett.

1948 erfolgte die Neugründung wiederum mit 17 Aktiven.

1950 wurde das 30jährige Bestehen mit einem großen Festkonzert gekrönt.

1952 nahmen Spieler am Bundesmusikfest in Kassel teil.

1968 übergab Walter Müller nach 48 Jahren die Leitung an seinen jungen Nachfolger Bernhard Pusch. Dieser hat aus dem Einbecker Mandolinen-Club mit sehr viel Engagement und musikalischem Einfühlungsvermögen nach und nach ein leistungsfähiges Orchester gemacht hat, das nicht nur in Einbeck selbst, sondern außerdem weit über die Stadtmauern hinaus bekannt ist und geschätzt wird. Durch gezielte Ausbildung gibt es erfreulicherweise kaum Nachwuchssorgen. Der jüngste Spieler ist 15 Jahre alt, der älteste 76. Das Einbecker Mandolinen-Orchester, auch Mitglied im Bund Deutscher Zupfmusiker (BDZ), veranstaltet neben seinen jährlichen Jahreshauptkonzerten musikalische Nachmittage in Seniorenheimen sowie Kurkonzerte in verschiedenen Kurorten der näheren Umgebung, umrahmt Feste und Feierlichkeiten und gestaltet musikalische Gottesdienste mit. Dabei kommt aber während des ganzen Jahres die Geselligkeit nicht zu kurz: Auf dem Programm stehen Grillfeste, Klönabende und gemeinsame Radtouren oder Ausflüge mit dem Bus.

Im Jahre 2000 feierte das Einbecker Mandolinen-Orchester sein 80-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumskonzert im Wilhelm-Bendow-Theater. Rund 800 Musikfreunde waren erschienen, um ihrem Mandolinenorchester zum Jubiläum mit viel Applaus zu gratulieren. Für den langjährigen Dirigenten Benhard Pusch war es übrigens das letzte Konzert als Orchesterleiter. Er übergab den Taktstock an Vereinsmitglied Hans Voges, der allerdings aus gesundheitlichen Gründen bereits nach kurzer Zeit wieder von diesem Amt zurücktreten musste.

Im Jahre 2001 übernahm der Gitarrist Hans-Georg Kühn kurzfristig die Leitung des Orchesters; seit Januar 2003 steht Bernhard Pusch wieder an der musikalischen Spitze des Vereins.

Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde kürzlich auch eine CD produziert. Diese CD enthält die schönsten Stücke und größten Highlights vergangener Konzerte und kann direkt via E-Mail bei unserem ersten Vorsitzenden bestellt werden.

Sein diesjähriges Frühlingskonzert wird das Einbecker Mandolinen-Orchester am 10. Mai 2003 im Einbecker Wilhelm-Bendow-Theater geben. Karten für dieses Konzert können entweder direkt bei unserem ersten Vorsitzenden Stephan Pusch per e-mail bestellt oder in Kürze bei Firma Twick & Plumeyer, Lange Brücke 8, in Einbeck erworben werden.

Inhalt der CD

Konzertprogramm am 10. Mai 2003

Kontakt:
                
1. Vorsitzender
Stephan Pusch
Berliner Straße 16F
37574 Einbeck

E-Mail: emc1920@t-online.de